Home / Geschmackssachen / Getränke / Sagers Kaffeerösterei mit der Frischröstgarantie

Sagers Kaffeerösterei mit der Frischröstgarantie

Unter dieser Maxime offeriert Ihnen die Berliner Privatrösterei nur die erlesensten Arabicabohnen der exklusivsten Lagen weltweit. Das breitgefächerte Sortiment beinhaltet die klassischen, besonders milden und aromatischen süd- und zentralamerikanischen Kaffees, die körperreichen Arabicas Indonesiens sowie die ursprünglichen Bohnen Afrikas. Darüber hinaus gibt es hier ganz außergewöhnliche Raritäten, die auch den anspruchsvollen Feinschmecker inspirieren. In jedem Fall die höchsten Qualitäten, die speziell für den Connoisseur und Kaffee-Enthusiasten aufbereitet sind.

Sagerskaffee001Die besondere Stärke beim Rohkaffee-Einkauf beruht auf der Zusammenarbeit mit Rohkaffeehändlern, die in über zwanzig der wichtigsten Kaffee exportierenden Ländern vertreten sind. Dies ermöglicht selbst die strengsten Qualitätsanforderungen zu erfüllen und sicherzustellen. Ziel ist es stets die besten und seltensten Kaffees aufzuspüren und den Kunden zur Verfügung zu stellen.

Das Tempo des Röstens ist in Sagers Rösterei sehr wichtig. Die Industrie röstet maximal vier Minuten. Dagegen können die Bohnen in den kleinen Privatröstereien schon mal 20 Minuten in den polierten Maschinen verbringen. „Durch die längere Zeit werden Gerbstoffe und ungewollte Säuren heraus geröstet“, sagt Alexander Sager. „Und die Aromaentfaltung passiert sehr viel schonender.“ Geröstet wird zumeist nur so viel, wie auch am selben Tag abgesetzt wird: Kaffee on demand.

So steigt Herr Sager in seiner Kleinrösterei höchstpersönlich drei- bis fünfmal täglich an seinem Probat-Trommel-röster empor. Dann bekommt sein „Espresso-Speziale“ für 22 Minuten rund 200 Grad verabreicht. Bis zu 30 Mal schaufelt der gebürtige Thüringer ein paar Bohnen heraus, fährt mit den Daumen hindurch, wirft sie wieder zurück. Jeder Röster hat seine Erfahrungen und seine Art, die jede spezielle Kaffeemischung auszeichnet. Am Ende der Röstung geht alles ganz schnell. Die Bohnen haben ihre bestimmte Glätte, die Klappe wird geöffnet und die frisch gerösteten voll aromatisch duftenden Bohnen schießen heraus.

Zu Herrn Sagers früh entflammten Liebe zum Kaffee gesellte sich bald ein Gespür für Qualität. Erprobt und erarbeitet in beinahe allen Kaffeehäusern Wiens und bei seinem Hamburger Lehrmeister. Er beschäftige sich damals zwar mit der Grafik, verbrachte aber einige Jahresurlaube bei seinem Meister und vertiefte sein Koffeinwissen jeden Tag. Im Frühjahr 2006 gründete er sein eigenes Kaffeefachgeschäft. Bevor man sich hier für eine Sorte entscheidet, kann man den Kaffee natürlich vorher probieren. Dies gilt nicht nur für Privatkunden. Auch für Gewerbetreibende, die sich diesen frisch gerösteten Genuss liefern lassen können. Herr Sager gewährt auch gerne einen Blick in die Geheimnisse des Kaffeeröstens und der Kaffeegenüsse.

Sagers Kafferösterei

vis á vis „Theater des Westens“
Lotte-Lenya-Bogen 555
10623 Berlin
Telefon: 0172 / 6 25 61 59
Fax: 030 / 31 805 127
www.sagers.de

About Redaktion

Die Autorin ist seit 10 Jahren im Auftrag für gutes Essen und Trinken unterwegs.