Home / Garcon / Lebensart / Exotische Delikatessen aus ganz Europa

Exotische Delikatessen aus ganz Europa

Viele Reisende wollen während ihres Aufenthaltes nicht nur die Sehenswürdigkeiten des Urlaubslandes, sondern auch die landesspezifische Küche kennenlernen. Doch die exotischen Delikatessen sind nicht jedermanns Sache. Dass diese durchaus genießbar sind, zeigt derzeit das Team des Reiseportals www.ab-in-den-urlaub.de. Anlass dafür ist die Aktion „Kulinarische Abenteuer – ma(h)l anders“, bei der Führungskräfte gegen Mitarbeiter antreten und exotische Delikatessen aus ganz Europa essen.

Bislang wurden gewöhnungsbedürftige Spezialitäten aus Spanien, Frankreich, Deutschland und Schweden probiert. Die Wettstreiter haben bereits spanische Stierhoden, deutschen Milbenkäse, schwedischen Surströmming und das französische Gericht Andouillette & Boudin gegessen. Jede Woche können Interessierte sich nicht nur den Videobeweis zur jeweiligen Delikatesse ansehen, sondern auch für ihren Favoriten abstimmen. Mit etwas Glück gewinnen Teilnehmer attraktive Reisegutscheine im Wert von 300 Euro sowie Gutscheine für das Onlineportal design3000.de.

Deutschland, Schweden, Frankreich und Spanien haben jedoch auch noch andere exotische Delikatessen. Dazu zählt beispielsweise auch die schwedische Spezialität Isterband – eine Wurstsorte, die hauptsächlich im südöstlichen Teil des Landes verbreitet ist. Es handelt sich dabei um eine grobkörnige Wurst aus Schweinefleisch, Rindfleisch, Kartoffeln und Graupen. Typisch für Isterband ist der säuerliche Geschmack. Die Delikatesse wird für den Verzehr gebraten und mit Rote Beete sowie Kartoffelbrei serviert.

Nicht jedermanns Sache ist auch Foie gras, eine Spezialität aus Frankreich. Foie grasFoie gras bezeichnet Stopfleber, die aus Enten oder Gänsen gewonnen wird. Die Delikatesse ist besonders in der Gourmetküche beliebt und wird auf unterschiedlichster Weise zubereitet. Oftmals wird Foie gras als Terrine serviert.

Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts war nicht nur in Frankreich, sondern auch in Deutschland die sogenannte Maikäfersuppe verbreitet. Bei dieser Speise wurden Maikäfer ohne Flügel und Beine zubereitet. Die Insekten wurden für die Suppe in einer Pfanne mit Butter angeröstet und mit Hühner- oder Kalbsbrühe gegart. Anschließend wurden die Maikäfer in einem Mörser zerstoßen. Serviert wurde diese exotische Delikatesse mit geröstetem Weißbrot und geschnittener Taubenbrust oder Kalbsleber.

Zum Gewinnspiel: www.ab-in-den-urlaub.de/kocht

About Redaktion

Die Autorin ist seit 10 Jahren im Auftrag für gutes Essen und Trinken unterwegs.