Home / Geschmackssachen / Getränke / Roter Riesling

Roter Riesling

Die Probe bestätigte, was der Winzer Dr. Matthias Corvers-Kauter zuvor vermutete: Sein Roter Riesling 2012, ein zart lachsfarben schimmernder Wein, punktet mit Kraft und Fülle, wirkt extraktreicher und vollmundiger als sein weißer Bruder. Er ist mit allem ausgestattet, was ein guter trockener Riesling braucht: einem vielschichtigen Duft nach getrockneten Aprikosen und reifen Zitrusfrüchten; Schmelz, Saft und Kraft auf der Zunge; perfekt eingebundener Fruchtsäure, viel Konzentration und einer feinen Würze.

„Roter und weißer Riesling, also rot- und weißtraubige Reben, standen lange Zeit im sogenannten Gemischten Satz zusammen“, erklärt Corvers-Kauter. Tatsächlich wurden beide Rebsorten erstmals 1490 in urkundlichen Anbaubelegen schriftlich erwähnt. Während die weiße Sorte im Verlauf der Jahrhunderte zur wichtigsten in Deutschland avancierte, verschwand die rote Sorte zusehends fast völlig. Erst 1991 stellte Professor Ernst H. Rühl vom Institut für Rebenzüchtung an der Forschungsanstalt für Weinbau in Geisenheim die Weichen für den Wiederanbau. Matthias Corvers-Kauter pflanzte daraufhin einen Morgen – das sind 0,25 Hektar – der in Vergessenheit geratenen Rebsorte an und machte sich auch sonst für den Roten Riesling stark.

Ergebnis dieser Bemühungen: Slow Food Deutschland erwägt, ihn in die „Arche des Geschmacks“ aufzunehmen. Wenn es dazu kommt, wäre es für den engagierten Winzer und die Geisenheimer Wissenschaftler, vor allem aber für die alte Rebsorte ein Erfolg, der Folgen haben könnte. Corvers-Kauter, der an der Justus-Liebig-Universität Gießen Agrarwissenschaften studierte, mit einem Thema über ökologischen Weinbau zum Dr. agr. promovierte und seit 1996 gemeinsam mit seiner Frau Brigitte das 13-Hektar-Weingut Corvers-Kauter in Oestrich-Winkel im Rheingau bewirtschaftet, erklärt den Grund: „Falls in Mitteleuropa durch den Klimawandel eine Warmzeit kommt, kann der Rote Riesling mit seinen schützenden roten Farbgrundstoffen in der Beerenhaut sich besser an die höheren Temperaturen und die intensivere Sonneneinstrahlung anpassen als die weißen Reben.“ Auch die etwas spätere Reife der roten Sorte könne dann von Vorteil sein, fügt der Riesling Spezialist hinzu, der dabei ist, sein Weingut auf biologischen Weinbau umzustellen, und damit eine zweite Entscheidung von Tragweite getroffen hat.

Weingut Dr. Corvers-Krauter

Rheingaustraße 129
65375 Oestrich-Winkel
Tel. 06723 – 2614
www.corvers-kauter.de

About Redaktion

Unser Team ist seit über 10 Jahren mit knapp 2000 Beiträgen und über 1.000.000 Bildern in Sachen Essen und Trinken unterwegs.