Home / Aktuell / The Diners Club World´s 50

The Diners Club World´s 50

Seit 2002 Jahr für Jahr/Ende April das gleiche Bild in der Londoner Guildhall, dem Rathaus der City of London aus dem Jahr 1411 in der nähe der U-Bahnstation Bank: allgegenwärtige Werbetafeln, ein logorrhoischer Moderator und ein gastronomisches Ranking, aufgestellt von der The Diners Club World´s 50.

Best Restaurants Academy. Was so unabhängig klingt, ist die bis zum Abwinken gesponserte Weltrangliste eines britischen Gourmetmagazins, bekannt für fulminante Aufstiege und rasante Abstürze. Doch selbst wenn die Gilde der Großkritiker geteilter Meinung über dieses Ranking ist, wahrgenommen wird es international durchaus.

Nur zwei Deutsche unter den Top 50

Unter die 50 weltbesten Restaurants schaffen es in diesem Jahr wieder nur zwei deutsche: das Vendôme im Grandhotel Schloss Bensberg (Platz 12, Küchenchef Joachim Wissler) und das Aqua im Wolfsburger Hotel The Ritz-Carlton (Platz 28, Küchenchef Sven Elverfeld). Auch auf den Plätzen 51 bis 100 landeten 2014 nur zwei deutsche Restaurants (im Vorjahr waren es noch drei): die Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach (Platz 83, Küchenchef Harald Wohlfahrt) und das Berliner Restaurant Tim Raue (Platz 78, Küchenchef Tim Raue). Was man auch immer von der Londoner Liste – die von amerikanischen (16) und spanischen Restaurants (10) dominiert wird – halten mag, für die deutsche Hauptstadt ist die Aufnahme des Kreuzberger Tim-Reue-Restaurants allemal ein Gewinn. Gastronomie ist ein Wirtschaftsfaktor, Spitzengastronomie ein Touristenmagnet und wenn der Erfolg versessene Raue dann noch den dritten Stern bekommt, muss sich Berlin auch da nicht mehr hinter Alba, Berkshire, Fürtneau, Järpen und anderen Kleinstädten verstecken.

www.theworlds50best.com

About Redaktion

Die Autorin ist seit 10 Jahren im Auftrag für gutes Essen und Trinken unterwegs.

Leave a Reply

Your email address will not be published.