Home / Aktuell / Kolja Kleeberg im Radio – unser Wechsel des Jahres
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG

Kolja Kleeberg im Radio – unser Wechsel des Jahres

Spitzenkoch Kolja Kleeberg moderiert auf radioBerlin 88,8 seine erste Radio-Show. Das rbb-Stadtradio sendet  immer sonntags zwischen 10.00 und 13.00 Uhr „Gut leben in Berlin – Die Kolja Kleeberg Show“. Kleeberg ist nicht nur ein mit einem Michelin-Stern ausgezeichneter Koch, sondern auch Musiker, talentierter Geschichtenerzähler und begnadeter Balu-der-Bär-Imitator. In seiner Radio-Show entdeckt der Küchenphilosoph gemeinsam mit Hörerinnen und Hörern die schönen Seiten der Hauptstadt. – Kolja Kleeberg

„Kolja Kleeberg strukturiert um, schließt das VAU und startet einen Neuanfang“, zumindest dieser Satz in der Pressemitteilung des Sternekochs vom 26. September 2016 bot viel Raum für Spekulationen. Da war zwar noch die Rede von der Suche nach neuen Räumlichkeiten und der Absicht, das VAU an neuer Stelle und mit neuem Konzept spätestens 2017 wieder zu eröffnen, aber so richtig zwingend Klang das nicht.

Wie auch immer, das neue VAU gibt es nicht, aber einen „neuen“ Kleeberg. Der sitzt seit Anfang Oktober jeden Sonntag von 10.00 bis 13.00 Uhr vor einem Radio-Berlin-88.8-Mikrofon und präsentiert seine Kolja-Kleeberg-Show. Und wie er das macht, das ist schon saugut. Da paaren sich Entertainmentqualitäten mit Informationskompetenz aufs Beste – gleich, ob er über Quitten als Wildbeilage spricht, den „Sausage Man“ Simon Ellery interviewt, Hörerfragen live beantwortet oder erklärt, weshalb es in Deutschland so viele Kuchensorten gibt. Wenn dann auch noch das Nachbacken seines Schokocrossies-Rezeptes problemlos klappt, dann hat Kolja Kleeberg mal eben den Sonntag versüßt. Vom Herd ans Mikro: Unser Wechsel 2017!

Genuss für unterwegs – GARCON als APP

http://www.radioberlin.de/programm/schema/gut-leben-in-berlin.html

© „Bild: rbb/Thomas Ernst“

 

About Redaktion

Die Autorin ist seit 10 Jahren im Auftrag für gutes Essen und Trinken unterwegs.

Leave a Reply

Your email address will not be published.