Home / Aktuell / israelisch im Layla

israelisch im Layla

Branchenkenner prophezeiten bereits vor einigen Jahren die Eroberung der westlichen Restaurantwelt durch die Küche der Levante – also aus Israel, Syrien, Jordanien und dem Libanon. Sie lagen richtig. Vor allem sind es junge israelische Köche, die derzeit die levantinische Küche auch hierzulande populär machen. „Das ändert nichts an der Tatsache, dass deren Fundamente arabisch sind, das Hebräische ist die Offenheit und das Liberale, der unorthodoxe, kreative und eklektische Zugang zur Kulinarik“, bemerkt in diesem Zusammenhang die Wiener Trendforscherin Hanni Rützler in ihrem Food Report 2018.

Meir Adoni, 45, geboren im südisraelischen Eilat, ein Mann mit marokkanischen Wurzeln, gehört zu diesen Köchen. Er lernte in Sydney und bei Lenôre in Paris, stand bei Grant Achaz in dessen Chicagoer 3-Sterne-Restaurant Alinea am Herd und bei René Redzepi im Kopenhagener Noma. 2002 eröfffnete er in Tel Aviv das Catit, das er inzwischen einem Nachfolger übergab, später folgten die viel gelobtenRestaurants Blue Sky und Lumina und in New York das Nur.

Seine Art zu kochen, beschreibt er so: „For me, I have no rules, no limits. I don´t cook inside a box, I´m creating the box and I´m really proud of what we are doing here.“ Sätze, die sicher keine Übersetzung brauchen. Seine „Küche ohne Regeln und Schranken“ hat Adoni nun auch nach Berlin gebracht. Im Crown Plaza Hotel am Anhalter Bahnhof eröffnete er das Restaurant Layla. Die ersten Kommentare: unfassbar gutes Essen, tolles, zurückhaltendes Design, sagenhaft entspannte Atmosphäre. Und Meister Adoni steht tatsächlich selbst am Herd!

Layla by Meir Adoni

Garcon-App

Genuss für unterwegs – GARCON als APP

Hallesche Straße 10
10963 Berlin
www.layla-restaurant.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.