Das Genussnetzwerk für Essen, Trinken & Lebensart

3 Gründe, warum es sich lohnt, vegetarisch zu leben

2.374

Eine vegetarische Lebensweise hilft, Tierleid zu vermeiden. Doch nicht nur das: Es lohnt sich auf verschiedenen Ebenen, zukünftig auf Fleisch zu verzichten.

Einer Studie der Universität Hohenheim zufolge sind 3,7 Prozent der Deutschen Vegetarier – Tendenz steigend. Das Bewusstsein für Themen wie Tierleid und Massentierhaltung steigt – nicht zuletzt auch durch die große Transparenz der Medien – stetig an und sorgt dafür, dass immer mehr Menschen ihren Verzehr von tierischen Produkten überdenken. Wir zeigen dir, warum es sich lohnt, Vegetarier zu werden.

Grund #1: Weil es einfach einfach ist

Zugegeben, früher war es nicht einfach, Vegetarier zu sein. Immer nur Nudeln und Gemüse wird auf Dauer auch langweilig. Heute gibt es eine gigantische Vielfalt an Lebensmitteln, aus denen sich Vegetarier kreative Gerichte zaubern können, zum Beispiel:

  • Getreide: Neben Klassikern wie Nudeln und Reis gibt es jetzt viele weitere Zubereitungsarten von Getreide, zum Beispiel Bulgur, Couscous, Sonnenweizen und viele mehr.
  • Gemüse: Von den meisten Gemüse- und Obstsorten existieren heute zahlreiche Varianten und Unterarten, die für Abwechslung auf dem Teller sorgen, ob Urgurke, violette Karotte, gelbe Himbeere oder Jackfruit.
  • Milchprodukte: Auch bei den Milchprodukten ist die Vielfalt größer geworden – zahlreiche Käsesorten, Joghurtvarianten, Quark, Hüttenkäse und so vieles mehr ermöglichen vielfältige Gerichte.
  • Fleischersatzprodukte: Ob vegetarischer Brotaufstrich, fleischlose Würstchen und sogar veganes „Fleisch“ (Seitan) – es gibt heute so viele kreative Möglichkeiten, um Fleisch zu ersetzen, auch mithilfe der vielfältigen Produktwelt in den Supermärkten.

Das Gute ist: Die vegetarische Küche muss nicht einseitig sein. Durch die Vielfalt an Lebensmitteln kannst du abwechslungsreich kochen. Und im Netz findest du unzählige kreative Gerichte von anderen Vegetariern, von denen du dich inspirieren lassen kannst.

Grund #2: Auswärts essen ist so viel einfacher geworden

Als Vegetarier hast du es heute richtig einfach, wenn du auswärts essen möchtest. Viele Gastgeber stellen sich gerne auf ihre vegetarischen Gäste ein und bieten ihnen eine fleischlose Alternative. Und ein Großteil der Restaurants hat auf den Bedarf reagiert und bietet eine stetig wachsende Vielfalt an Gerichten ohne Fleisch, die sogar den Fleischessern schmecken.

Grund #3: Du schützt die Umwelt

Als Vegetarier leistest du ganz nebenbei einen gewichtigen Beitrag zur Umwelt. Nur einige davon im Überblick:

  • Die Produktion pflanzlicher Nahrung belastet das Klima deutlich weniger als die Herstellung tierischer Produkte.
  • Mit der pflanzlichen Nahrung für Schweine und Rinder könnte man viele Menschen vor dem Tod durch Hunger bewahren.
  • Für die Erzeugung pflanzlicher Nahrung benötigt man viel weniger Wasser als für die Produktion von Fleisch.

Ganz nebenbei tun Vegetarier etwas für ihre Gesundheit, fördern ihr Sexleben und leben bewusster. Es lohnt sich also auf verschiedenen Ebenen, sich mit der vegetarischen Ernährung zu beschäftigen. Wann bist du soweit?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können diese jedoch abmelden, wenn Sie dies wünschen. Akzeptieren Mehr erfahren