Home / Aktuell / Anaïs Causse – Mira Arinto de Bucelas 2016

Anaïs Causse – Mira Arinto de Bucelas 2016

Anaïs Causse, 40, ist gebürtige Berlinerin. Nach dem Abitur an der Goethe-Oberschule in Steglitz studierte sie Arabistik und Islamwissenschaften, merkte aber zunehmend, dass das nicht ihr Ding ist. Sie verabschiedete sich von der Freien Universität und einer möglichen akademischen Laufbahn, heuerte bei Feinkost-Lindner an und absolvierte eine Ausbildung zur Fachfrau für Systemgastronomie.

2003 stieg sie in das Feinkostgeschäft ihres Vaters ein. 2014 folgte ihre jüngere Schwester Noémie und übernahm den Onlineshop, aus „Maître Philippe“ wurde „Maître Philippe & Filles“ – ein Spezialitätenhandel, der beste Beziehungen vor allem nach Frankreich pflegt und kulinarisch wie atmosphärisch zu den ersten Adressen der Branche in Berlin zählt. Für Garcon schreibt Anaïs Causse regelmäßig über ihre exquisiten Spezereien und deren Produzenten.

Es ist mir ein Bedürfnis, mich an dieser Stelle und natürlich auch im Namen meines Vaters, meiner Schwester Noémie und aller Mitarbeiter von Maître Philippe et Filles für die Nominierung zum Berliner Kiezmeister 2019 zu bedanken. Danke der Jury der Berliner Meisterköche, danke aber vor allem unseren Kunden, deren Vertrauen einen solchen Erfolg letztlich erst möglich gemacht hat. So, das musste mal öffentlich gesagt werden.

Und nun zu einem Wein, der super zu diesem Sommer passt: dem Mira Arinto 2016. Als der junge portugiesische Winzer Nuno Mira do Ó im Frühjahr 2017 auf einer Messe in Porto diesen Wein zum ersten Mal öffentlich präsentierte, waren sich die Kenner einig: So muss ein Arinto de Bucelas schmecken! Arinto ist übrigens eine autochthone Rebsorte, sozusagen das Aushängeschild des kleinen Weinbaugebietes nordöstlich von Lissabon namens Bucelas.

Ich war damals gemeinsam mit meinem Vater in Porto – der Maître lobte die mineralische Frische, die fantastische Säure und die Komplexität des Weines, ich habe in meinen Verkostungsnotizen um den Namen Mira Arinto einfach ein Herz gemalt. Keine großen Worte: Von der Zunge direkt ins Herz. Nuno hat das gesehen, gelächelt und mir dann gesagt: „Ich wollte mit meinem Arinto vor allem das Terroir dieses Anbaugebietes herausstellen, den Lehm, den Kalkstein, den Atlantik – alles das macht einen Arinto de Bucelas aus.“

Nuno Mira do Ó gehört zu den jungen portugiesischen Winzern, die seit einigen Jahren immer nachdrücklicher auf sich aufmerksam machen. Nach seiner Ausbildung – Winzerlehre und Önologiestudium – und einigen Wanderjahren, arbeitete er in großen Weingütern seiner Heimat, sogenannten Quintas. Seit 2009 macht er eigene Weine, besitzt allerdings keine eigene Quinta, sondern lediglich einige Weinberge in verschiedenen Regionen Portugals, so eben auch im Bucelas-Gebiet.

Hier ist fast alles Handarbeit, eine typische „Garage-Winery“. Kein Wunder, dass Nuno von seinem fantastischen Mira Arinto 2016 lediglich 3.500 Flaschen produziert hat. Der Winzer empfiehlt seinen Mira besonders zu gegrilltem Fisch, zu Krustentieren, Muscheln und Austern. Auch zu gereiften Bergoder kräftigen Weichkäsen passt er wunderbar.

 

Genuss für unterwegs – GARCON als APP

MAÎTRE PHILIPPE ET FILLES
Emser Straße 42
10719 Berlin-Wilmersdorf
Tel. 030 — 88 68 36 10
www.maitrephilippe.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.