Das Genussnetzwerk für Essen, Trinken & Lebensart

Genuss im eigenen Garten…

539

…mit dem richtigen Ambiente kein Problem

Wer in der glücklichen Lage ist, einen Garten zu besitzen, hat dort viele Möglichkeiten, sich eine schöne Zeit zu machen. Denn dieser stellt ein Stück Natur dar, das man für sich alleine nutzen kann. Damit er sein volles Potenzial entfaltet und man somit ein Höchstmaß an Genuss in ihm erfährt, ist es wichtig, für das entsprechende Ambiente zu sorgen.

Ein wahrer Hingucker

Ein Garten sollte nicht nur dann etwas Besonderes sein, wenn man sich direkt in ihm befindet, sondern bereits, wenn man von außen auf ihn blickt. Schließlich hält man sich etwa im Spätherbst oder Winter aufgrund der Temperaturen dort eher selten und nur kurz auf. Um sich in diesen Jahreszeiten beim Anblick aus dem Wohnzimmer am Garten zu erfreuen, ist es angeraten, Koniferen zu pflanzen. Diese sind nicht nur pflegeleicht, sondern das ganze Jahr über grün, so dass sie auch an grauen Tagen für den berühmten Farbtupfer sorgen, der ein Genuss fürs Auge bedeutet. Dabei lassen Koniferen sich vielseitig einsetzen – ob als alleinstehende Pflanze oder im Verbund. Auch gibt es viele verschiedene Sorten, die sich miteinander kombinieren lassen.

Ruhe und Gemütlichkeit

Für viele Menschen ist es am schönsten, wenn sie in ihrem Garten ungestört und vor neugierigen Blicken geschützt sind. Um dies sicherzustellen, sollte man sich um einen Sichtschutz bemühen. Dieser kann entweder aus einer Sichtschutzwand bestehen, die man etwa im Baumarkt oder Möbelhaus erwerben kann. Wenn man es hingegen natürlich möchte, sollte man stattdessen Bambus kaufen. Eine Bambushecke hat mehrere Vorteile; neben dem, dass sie auch als Schallschutz fungiert, bietet sie zum Beispiel Vögeln die Möglichkeit zu nisten. Somit kann man mit ihr auch der Natur etwas Gutes tun.

Mit einem Teich für mehr Leben im Garten sorgen

Ebenfalls den anderen Tieren, Pflanzen und Insekten förderlich ist der Einbau eines Teiches oder einer Tränke, der natürlich auch das menschliche Auge erfreut und einen Aufenthalt im Garten zum Genuss werden lässt. Ein solcher kann auf verschiedenste Weisen und in unterschiedlichsten Formen angelegt werden. Wer zum Beispiel nicht so viel Arbeit in das Gewässer investieren möchte, der entscheidet sich für einen Naturteich, während ein Teich, der auch Fische beherbergen soll, arbeitsintensiver ist.

Auch das leibliche Wohl ist ein Genuss

Doch neben dem Auge genießen natürlich auch die anderen Sinne einen tollen Garten. Unsere Geschmacksnerven etwa freuen sich über ein leckeres Essen, das im Garten eingenommen wird, wie etwa ein saftiges Filetsteak oder ein vegetarisches Gericht. Deshalb ist ein Gartenambiente ohne Tische und Stühle sowie einem Grill nicht komplett. Ein Gartensofa, eine Gartenliege oder eine Hängematte sind natürlich ebenso zu empfehlen; so kann man den Verdauungsschlaf gleich inmitten der Natur abhalten.

Die Mischung machts

Im Garten zu genießen, ist leicht, wenn man ein paar Dinge beachtet. Die richtigen Pflanzen sorgen dafür, dass es das ganze Jahr über grün ist und man einen natürlichen Sichtschutz hat. Ein Teich sowie Möbel für ein leckeres Essen und anschließendes Nickerchen sind weitere Faktoren, die den Garten zu einem Ort werden lassen, an dem man sich gerne aufhält.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können diese jedoch abmelden, wenn Sie dies wünschen. Akzeptieren Mehr erfahren