Das Genussnetzwerk für Essen, Trinken & Lebensart

Mit leckeren Low-Carb-Sommergerichten zur Strandfigur

907

Der Sommer ist da – nun widmen sich viele Leute wieder vermehrt einer ausgewogenen Ernährung. Wer dabei langfristig an Gewicht verlieren möchte, der sollte sich in jedem Fall mit der Low-Carb-Diät vertraut machen.

Wir stellen in unserem heutigen Artikel ein paar interessante Low-Carb-Gerichte für den Sommer vor und verraten, wie eine kohlenhydratarme Ernährung beim Abnehmen hilft.

Was bedeutet „Low Carb“ genau?

Zunächst ist es wichtig, sich mit dem Begriff „Low Carb“ auseinanderzusetzen: Die Bezeichnung „Low Carb“ steht für „wenig Kohlenhydrate“ und zielt demnach auf eine kohlenhydratarme Ernährung ab. Dies bedeutet, dass die Mahlzeiten in erster Linie auf Proteinen, gesunden Fette sowie Ballaststoffen basieren.

Wenn man ohne Kohlenhydrate kochen möchte, ist es empfehlenswert, sich einen entsprechenden Ernährungsplan zunutze zu machen. Schließlich lohnt es sich, stets die passenden Rezepte griffbereit zu haben. Natürlich müssen die Kohlenhydrate bei dieser Ernährungsform keinesfalls ganz gestrichen, sondern lediglich reduziert werden. So dienen Kohlenhydrate als wichtige Energielieferanten und sollten daher nicht vollständig ausgelassen werden.

Komplexe Kohlenhydrate sollten bevorzugt werden

Grundsätzlich wird zwischen kurzkettigen und langkettigen Kohlenhydraten unterschieden. Bei kurzkettigen Kohlenhydraten, auch Einfachzucker genannt, handelt es sich um Carbs, die schnell vom Körper in Glucose umgewandelt werden. Einfachzucker sind in der Regel in Süß- und Backwaren sowie Weißmehlprodukten enthalten. Wer langfristig an Gewicht verlieren möchte, der sollte diese Art der Kohlenhydrate möglichst von seinem Speiseplan streichen.

Demgegenüber werden langkettige Kohlenhydrate, auch Mehrfachzucker genannt, langsamer vom Körper aufgespalten. Somit benötigt der Organismus deutlich mehr Energie, um die langkettigen Kohlenhydrate zu verwerten. Der Insulinspiegel bleibt auf einem niedrigen Niveau und es treten keine lästigen Heißhungerattacken auf. Demnach kann eine Gewichtsreduktion vor allem durch den Verzehr von Vollwertkost unterstützt werden.

Knackiger Lachs-Salat für mediterranen Genuss

An heißen Tagen erweist sich ein knackiger Salat als besonders schmackhafte Mahlzeit. Hier lohnt es sich in jedem Fall, einen sommerlichen Salat mit Lachswürfeln auszuprobieren. Für diesen Salat werden die folgenden Zutaten benötigt:

200 Gramm Kopfsalat

200 Gramm Lachsfilet

100 Gramm Cherry-Tomaten

1/2  Gurke

2 Paprikaschoten

30 Milliliter natives Olivenöl

Salz und Pfeffer

Zunächst wird der Kopfsalat samt den Tomaten, der Gurke sowie der Paprika in kleine Stücke geschnitten. Anschließend wird das Lachsfilet gebraten und in kleinen Stücken in den Salat gegeben. Der Salat kann nun mit dem Olivenöl sowie Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden. Jetzt ist der frische Lachs-Salat servierfertig.

Fruchtiges Carpaccio für heiße Tage

Wer eine Alternative zu dem klassischen Carpaccio sucht, wird Gefallen an diesem Rezept finden. Für dieses Gericht sollten folgende Zutaten griffbereit sein:

4 Nektarinen

6 Tomaten

2 Limetten

100 Gramm Rucola-Salat

4 Esslöffel natives Olivenöl

Salz und Pfeffer

Zunächst werden die Tomaten sowie die Nektarinen in dünne Scheiben geschnitten. Anschließend kann der Rucola gewaschen und ebenfalls geschnitten werden. Der Saft der Limetten wird nun über die Tomaten- und Nektarinenscheiben gegeben. Danach wird das Carpaccio mit Olivenöl sowie ein wenig Salz und Pfeffer verfeinert.

Leckere Zucchini-Boote als gesunder Snack

Auch Zucchini-Gerichte lassen sich gut mit einer Low-Carb-Diät vereinen. So lässt sich mit folgenden Zutaten ein schmackhaftes Zucchini-Boot anrichten:

1 Zucchini

1 Paprikaschote

75 Gramm Chorizo

1 Zwiebel

40 Gramm Oliven

60 Gramm geriebener Gouda

4 Esslöffel natives Olivenöl

Salz und Pfeffer

Zunächst wird die Zucchini halbiert und längs von dem Fruchtfleisch befreit. Das Innere der Zucchini wird zerhackt und zusammen mit den Paprika-, Zwiebel- und Chorizo-Würfeln vermengt. Anschließend werden das Fruchtfleisch sowie die anderen Zutaten mit dem Olivenöl sowie Salz und Pfeffer verfeinert. Die Zucchini-Hälften werden nun mit der Mischung befüllt. Jetzt wird der geriebene Gouda über die beiden Zucchini-Hälften gestreut.

Die Zucchini-Boote werden im Ofen bei 200 Grad gebacken. Abschließend kann das leckere Low-Carb-Gericht noch mit Kräutern verfeinert werden.

Schmackhafte Zucchini-Pasta

Wer eine Vorliebe für Pasta besitzt, sollte in jedem Fall diese leckeren Zucchini-Nudeln ausprobieren. Für die Zubereitung sind die folgenden Zutaten notwendig:

4 Zucchini

10 Garnelen

2 Paprika

4 Esslöffel Olivenöl

Salz und Pfeffer

Zunächst wird die Zucchini in feine Streifen geschnitten. Anschließend kann die Paprika in kleine Stücke gehackt werden. Das Ganze wird in eine große Schüssel gegeben und mit den Garnelen, dem Olivenöl sowie Salz und Pfeffer versehen. Nachdem alle Zutaten gut vermischt wurden, können diese auf einem Backblech verteilt werden.

Abschließend werden die Zucchini-Nudeln für einige Minuten bei 200 Grad überbacken – die Low-Carb-Pasta ist servierbereit.

Fazit: Mit leckeren Low-Carb-Gerichten gesund abnehmen

Wer auf gesunde Art und Weise abnehmen möchte, muss keinesfalls auf den richtigen Genuss verzichten. Mit leckeren Low-Carb-Gerichten kommt schließlich jede Menge Abwechslung auf den Teller. Mit einem umfassenden Ernährungsplan kann die Gewichtsreduktion unterstützt werden. Hier noch ein älterer Tipp von garcon24.de: Trends aus der Fitnesswelt

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können diese jedoch abmelden, wenn Sie dies wünschen. Akzeptieren Mehr erfahren