Home / Garcon / Restaurantportrait / Daimlers – nicht nur Autohaus

Daimlers – nicht nur Autohaus

Feine Küche im Autohaus

Candle-Light-Dinner, ein verliebtes Paar, leise Musik, ein guter Wein. Kurz bevor der Hauptgang serviert werden soll, wird die stille Idylle jäh beendet. Die Alarmanlage einer teuren Mercedes-Limousine kreischt. Ein Heiratsantrag hier hat eben seine Tücken.

„Das ist zwar bisher nur ein einziges Mal passiert“, erklärt Oliver Marzahn, Küchenchef des Daimlers. „Wir sind eben ein Restaurant im Autohaus“, fügt der 28jährige Berliner aus Schmargendorf noch hinzu, „allerdings nicht das Restaurant des Autohauses.“ Das heißt, im Daimlers kann essen, wer will, ob er nun Mercedes oder Fahrrad fährt. Oder ob er beabsichtigt, ein Auto zu kaufen oder schon eins hat. Marzahn und seine Brigade, vier Köche und zwei Kochlehrlinge, bieten von früh bis nachts ein durchaus respektables Angebot. Besonders erwähnenswert, weil immer noch viel zu selten anzutreffen, ist die Tatsache, dass sich Oliver Marzahn jede Menge Gedanken um Ernährungsphysiologisches macht. Was dabei raus kommt, heißt „Esslust, gesund und vital durch den Tag“. Angeboten werden ein Tagesgericht und ein Vitamincocktail. Das klingt nicht nur gut, das ist es auch. „Berlin-Berlin Spezial“ ist eine zweite Offerte: Kalbsleber Berliner Art, Berliner Senfeier, Königsberger Klopse.DaimlersFleisch

Vor allem bei diesen Küchenklassikern merkt man, was die Mannschaft drauf hat. Im Daimlers wird frisch und mit Sorgfalt gekocht, auch, wenn es sich nur um Kleinigkeiten handelt – etwa, dass die Semmeln für die Königsberger Klopse in Milch eingelegt werden. Die Standardkarte bietet noch einmal Königsberger Klopse, diesmal aber von der Taube. Das Gericht ist aromenstark, Wasabipüree und gebackene Kapernbeeren harmonisieren geschmacklich ausgezeichnet. Ebenso das glasierte Kalbsbries, das mit Kalbszungensalat und Paprikacofit serviert wird – akkurat gegart und sparsam gewürzt, kulinarisch durchaus ein Highlight. Marzahn schafft es, den Eigengeschmack der Produkte hervorzuheben, das vielleicht schwierigste Unterfangen für einen Koch. Im Service agiert eine alte Bekannte. Christine Lainer, gebürtige Österreicherin und eine Zeitlang im Margaux, hat sich mit den Bedingungen des Autohauses angefreundet, agiert schnell und mit viel Übersicht – auch von diesem Team kann man noch einiges erwarten.

Daimlers – Restaurant und Weinhandel

Kurfürstendamm 203
10719 Berlin-Charlottenburg
Tel. 0 30 / 39 01 16 98
www.daimlers.de

About Redaktion

Die Autorin ist seit 10 Jahren im Auftrag für gutes Essen und Trinken unterwegs.