Home / Garcon / Lebensart / Notte delle Stelle – 19. Italienische Filmgala am 18.2.2011
Notte delle Stelle 2011

Notte delle Stelle – 19. Italienische Filmgala am 18.2.2011

Was einst mit 35 Gästen in Mannozzis Restaurant Bacco in der Marburger Straße begann, zwei Jahre später mit 350 Gästen ins benachbarte Steigenberger zog, feierte 2010 zum ersten Mal im ballerprobten Maritim Hotel in der Stauffenbergstraße. Mit 600 Gästen war der Ball doppelt so groß wie in den Jahren zuvor und „dreimal so erfolgreich“, wie Mannozzi erklärte. Trotz der neuen Dimension blieb die Atmosphäre herzlich, das Menü von Starkoch Renzo Pasolini und seinen Mannen lecker und der Ablauf liebenswert-chaotisch.

Am 18. Februar 2011 lädt Massimo Mannozzi wieder zur italienischen Filmgala „Notte delle Stelle“ mit „Premio Bacco 2011“ Preisverleihung, Gala-Dinner, Schow, Tombola und Tanz ins Maritim Hotel Berlin ein. Berginn ist 19.00 Uhr.

Ein Artikel von Tonino Pinto, Mitglied der Jury der italienischen Filmkritiker für die Verleihung des Premio Bacco 2011:

In diesem Jahr wird in Berlin während der Internationalen Filmfestspiele, der Berlinale, zum 19. Mal der Premio Bacco, der Preis der italienischen Filmkritiker, verliehen.

Es ist 19 Jahre her, als sich eine Reihe bekannter italienischer Journalisten im Ristorante Bacco trafen. Gemeinsam mit dem Padrone Massimo Mannozzi entstand eine Idee. Wie wäre es, so diskutierte die Runde, wenn wir den italienischen Film, der auf der damals von Festivaldirektor Moritz de Haden geleiteten Berlinale ein Mauerblümchendasein führte, mit der Vergabe eines Preises unterstützen würden?

Gesagt, getan. Die Ehrung erhielt einen Namen – Premio Bacco.

Im Laufe der vergangenen 19 Jahren wurden international berühmte Filmstars mit diesem Preis ausgezeichnet: Sophia Loren, Claudia Cardinale, Mario Monicelli, Giancarlo Giannini, Stefania Sandrelli, Ornella Muti, Gabriele Salvatores, Diego Abatantuono, Riccardo Scamarcio, Isabella Ragonese und Pierfrancesco Favino, um nur einige zu nennen.

Dass der Premio Bacco und die große Gala, auf der der Preis vergeben wird, noch heute existieren und fest zum Berlinale-Programm gehören, verdankt der italienische Film zu allererst dem Engagement von Massimo Mannozzi, dem besten Vertreter und kreativsten Botschafter der Italianità in Berlin.

Die Notte delle Stelle, zu der Mannozzi seit nunmehr 19 Jahren einlädt, ist nicht nur eine prunkvolle Gala, sondern längst auch eine wichtige kulturpolitische Veranstaltung in Berlin.

Diese Tatsache wurde in der Vergangenheit immer wieder sowohl von Journalisten wichtiger italienischer und deutscher Zeitungen als auch von hochrangigen Politikern beider Länder betont. Nach dem Fall der Berliner Mauer ließen es sich die Botschafter Italiens in Deutschland nicht nehmen, regelmäßig an der Verleihung des Premio Bacco teilzunehmen.

In diesem Jahr hat sogar Renato Schifani, Präsident des Senats der Italienischen Republik, seine Teilnahme zugesagt – für den italienischen Film, einen seiner wichtigsten im Ausland verliehenen Preise und natürlich auch für dessen Mäzen Massimo Mannozzi sicher eine besondere Ehre.

Die Gäste der Gala werden außerdem Stars wie Cristian De Sica und Raul Bova begrüßen können.

Als Fazit bleibt:

die Verleihung des Premio Bacco 2011 wird ein großes Fest für den italienischen Film und seine Freunde. Und die Gala wird nicht zuletzt auch einen Beitrag zur Ehrung Italiens leisten, das in diesem Jahr überall auf der Welt das 150-jährige Bestehen der italienischen Einheit begeht.

About Redaktion

Die Autorin ist seit 10 Jahren im Auftrag für gutes Essen und Trinken unterwegs.