Das Genussnetzwerk für Essen, Trinken & Lebensart

Das Exodus – Flucht in eine bessere Welt

1.091

Architekt und Gastronom

Peter-Michael Krech ist Architekt von Beruf, erste Liga in seiner Branche. Das heißt, er ist ein Mann, der gut zu tun hat. Dennoch leistet sich der 63-jährige Berliner immer wieder mal einen Ausflug ins Gastro-Business. Einst war´s das Kreuzberger Umspannwerk – jetzt ist es das Charlottenburger Restaurant EXODUS. Zwei Jahre dauerte der Umbau der ehemaligen Vinoteca Filou. In dieser Zeit verwandelte Krech die Mischung aus Burgverlies und Backsteingrotte in ein zeitgemäßes Restaurant, das er als Inhaber betreibt. Der Name „EXODUS by Aviv Moshe“ lässt es vermuten, dass hier eine israelische Brasserie mit der Küche des östlichen Mittelmeeres grüßt. Geboten wird eine Form der Gastlichkeit, wie sie etwa in Elat, Haifa und Tel Aviv zelebriert wird.

Schnörkellose Einrichtung

Das EXODUS ist schlicht möbliert. Stärkste Faktoren sind die bunten Murano-Leuchten und die großen Ölbilder. Sie stammen von Susanne Platte – Thema Movement, die Welt in Bewegung. „Sie sind dem Namen unseres Restaurants verpflichtet, sagt Krech, „EXODUS, die Flucht in eine bessere Welt.“ Nach seinem Engagement ausgerechnet für dieses Projekt befragt, verweist der Architekt auf seine israelischen Partner. Auch seine Freundschaft mit Aviv Moshe, den Spitzenkoch aus Tel Aviv und seinen familiär jüdischen Hintergrund erwähnt er. „Außerdem ist die Levante-Küche in Berlin schwer angesagt“, ergänzt er. Mit dem EXODUS haben sie einen feinen Allzeit-Treffpunkt etabliert, der in jeder Hinsicht in die Zeit passt. Das muss man Krech und seinen Partnern lassen.

Küche als Herausforderung

Die EXODUS-Küche ist das Reich von Küchenchefin Shany Zahov Zaubermann und ihrem Stellvertreter Dor Oren. Die 25-jährige Shany stammt aus Afula, einer Stadt im Norden Israels. Nach ihrer Ausbildung war sie Souschefin im Restaurant Messa von Aviv Moshe. Dor Oren, 29, aufgewachsen in Rishon Leziyyon, ein paar Kilometer südlich von Tel Aviv, absolvierte seine Kochlehre in Freiburg. Er wäre auch im schönen Breisgau geblieben, wäre da nicht der Ruf aus Berlin gewesen. „Das EXODUS by Aviv Moshe ist für jeden Koch aus Israel eine Herausforderung, für die sich jeder Umzug lohnt“, sagt er. Die Küche ist eine moderne Mischung aus mediterranen, israelischen und arabischen Elementen. Das ist derzeit in vielen Metropolen der Welt en vogue, wo junge Israelis am Herd stehen. Intensive Aromen, mutige Würzung, kreative Arrangements – wir wollen baldmöglichst wieder reservieren.

Exodus
Bleibtreustraße 7
10623 Berlin
www.exodusberlin.com

Wenn Sie diesen Artikel interessant fanden, können Sie hier die komplette GARCON-Ausgabe lesen. Alternativ können Sie sich das Magazin GARCON auch ganz bequem nach Hause bringen lassen. Senden Sie uns einfach über das Kontaktformular Ihre Liefer-/Rechnungsanschrift und erhalten Sie die folgenden 6 Ausgaben. Haben Sie ein Feinkostgeschäft, eine Manufaktur oder ein Restaurant, das jeder kennen sollte? Dann melden Sie sich noch heute in unserem Guide an.

Genuss für unterwegs - GARCON-Magazin-APP

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können diese jedoch abmelden, wenn Sie dies wünschen. Akzeptieren Mehr erfahren