Home / Aktuell / 28. Schleswig-Holstein Gourmet Festival

28. Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Die Stimmung in der Küche wie bei den 150 Gästen im festlich geschmückten Saal des VITALIA Seehotels in Bad Segeberg war locker und fröhlich. Von Anspannung keine Spur, obwohl jeder Handgriff sitzen musste. Das 28. Schleswig-Holstein Gourmet Festival startete mit einer alle Sinne ansprechenden Auftaktgala, die einen Blick in die Trends europäischer Küchenkunst gewährte und mit vielen Geschmacksnoten überraschte. Bei seinem Zwischenruf dankte Staatssekretär Ralph Müller-Beck aus dem Wirtschaftsministerium Schleswig-Holstein der Kooperation Gastliches Wikingland e.V. als Ausrichter: „Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival ist der Qualitätskompass der Gastronomie im Land. Mehr Tourismus geht nur über die Qualität. Sie stärken mit dem Schleswig-Holstein Gourmet Festival unser Land, wir wollen mit Ihnen wachsen!“

Der Start mit dem Amuse Bouche vom VITALIA Seehotel Küchenchef Heiko Zimmat und seinem Team bot herbstliche Impressionen aus der Region – vom Bauernenten-Schinken über Räucheraal bis zur Schmandgurke aus dem Portfolio des neuen SHGF-Partners Essbare Landschaften Holstein. Dazu prickelte Champagner Lanson Extra Age im Glas.

Eindrucksvoll bewies Jesper Koch aus Aarhus in Dänemark, dass man auch ohne Sterne und Punkte eine fantastische Küche auftischen kann. Sein Hecht mit Topinambur, Krebstier und Apfel war würzig und gehaltvoll. „Ich liebe es nicht feminin, sondern deftig“, erklärte Jesper Koch, der schon bei den Haeberlins im Elsass und als Sous-Chef in der **Bagatelle in Oslo arbeitete. Mit seinen beiden Brüdern etabliert er das Restaurant ‚Kocher’ier‘ in Aarhus zum Feinschmecker-Treff.

Gespannt waren alle auf die fleisch- und fischlose Küche von Gastkoch Paul Ivic. Über seinem vegetarischen Restaurant TIAN in Wien, das sich der Nachhaltigkeit verschrieben hat, leuchtet seit 2014 der begehrte Michelin Stern. Sein in einer fein nuancierten Sauce liegender Spinatmarubini mit einem Hauch Trüffel und begleitendem Wachtelei erinnerte an die Kindheit und schmeckte köstlich.

Den Sonnenschein MariaGroß3.Gang©S.Plaßbrachte Maria Groß aus Erfurt mit nach Bad Segeberg. „Ich liebe Poesie und Philosophie, das spiegelt sich in meinen Gerichten wie ‚Leichtsinn‘, ‚Feinsinn‘, ‚Eigensinn‘ und manchmal auch ‚Wahnsinn‘ wider“, erzählt die 35-Jährige lachend, die ihren Beruf mit Leidenschaft ausübt. Seit 2014 ist Maria Groß die erste Sterneköchin in Mitteldeutschland.

Raffiniert in Ausdruck und Geschmack kam das Kalbsfilet mit Bries aus der Küche. Jörg Sackmann mit Sohn Nico zeigte auch bei der Auswahl und Zubereitung der begleitenden Saucen aus Zitrusfrüchten, Lakritz und Artischocken seine Experimentierfreude und geschmackliche Treffsicherheit. Einfach genial! Dazu passte die 2009 Cuvée C aus dem Fürstlich Castell’schen Domänenamt. Kommunikation und süße Genüsse standen im Fokus bei der abschließenden Dessertparty:

Mit Deutschlands Nr. 1, Harald Wohlfahrt, in der Orangerie im Maritim Seehotel am 28./29. September 2014 gehen die Veranstaltungen in den Mitgliedshäusern weiter. 15 Gastköche ganz unterschiedlicher Prägung werden jetzt bis zum 1. März 2015 die Gäste im Land zwischen den Meeren mit ihrer sagenhaften Kochkunst begeistern. Mehr Infos und ein Film finden Sie unter: www.gourmetfestival.de

 

About Redaktion

Die Autorin ist seit 10 Jahren im Auftrag für gutes Essen und Trinken unterwegs.

Leave a Reply

Your email address will not be published.