Home / Aktuell / Knigge für Dinner-Parties

Knigge für Dinner-Parties

Dinner-Parties versprechen meist gutes Essen, nette Gespräche und eine unterhaltsame Atmosphäre. Damit der Abend gelingt, gilt es, nicht nur als Gastgeber einige Regeln im Hinterkopf zu behalten, sondern auch als Gast. Dazu gehören beispielsweise die richtige Rückmeldung auf die Einladung, das passende Outfit und der ideale Zeitpunkt, die Party zu verlassen.

Die Einladung

Sobald Sie eine Einladung zu einer Dinner-Party erhalten, müssen Sie entweder zu- oder absagen. Bei einer Absage wird kurz der Grund genannt. Nicht zu reagieren, ist unhöflich. Antworten Sie möglichst zeitnah, damit der Gastgeber ausreichend Zeit hat, sich auf die Menge der Gäste einzustellen. In der Einladung finden Sie auch erste Hinweise zum richtigen Dresscode. Meist ist dabei die Rede von „Black Tie“, „Cocktail“ und „Casual“. Unter „Black Tie“ versteht man Smoking sowie ein langes Abendkleid. Ist „Cocktail“ gefordert, können Männer einen Anzug tragen und Frauen greifen zum knielangen Abendkleid. Die Angabe „Casual“ sollte man nicht missverstehen: Statt Shorts und Sneakers sind hier eher Chino und Hemd sowie Rock und Bluse gemeint.

Das Gastgeschenk

Passen Sie das Gastgeschenk dem Gastgeber sowie dem Anlass an. Eine gute Flasche Wein, Pralinen und Blumen sind vielleicht nicht besonders originell, aber dafür sind Sie mit solchen Geschenken meist auf der sicheren Seite. Wer den Gastgeber kennt, kann natürlich auch ein individuelleres Geschenk wählen. In jedem Falle sollten Sie dem Geschenk eine persönliche Grußkarte beilegen. Insbesondere bei großen Veranstaltungen kann der Gastgeber auf diese Weise nachher jedes Geschenk dem entsprechenden Gast zuordnen.

Die Tischgespräche

Mindestens genauso wichtig wie das Essen und der Wein sind die Gespräche bei Tisch. Starten Sie mit Ihrem Sitznachbarn zunächst mit unverfänglichen Themen wie dem Veranstaltungsort. Im zweiten Schritt können Sie versuchen, ein gemeinsames Thema zu finden. Das kann ein Fußballverein sein oder eine Vorliebe für italienisches Essen. Achten Sie darauf, dass der Gesprächsanteil zwischen Ihnen und dem Gesprächspartner gleich verteilt ist. Um das Gespräch in Schwung zu halten, sollten Sie Ihrem Gegenüber von Zeit zu Zeit Fragen stellen. Bestimmte Themen wie Krankheit oder Politik werden zu Tisch besser gemieden.

Das Verlassen der Party

Den richtigen Zeitpunkt zum Verlassen der Party zu finden, ist eine Kunst für sich. Schließlich will man weder der Erste noch der Letzte sein. Achten Sie darauf, dass bei größeren Feiern alle Programmpunkte vorbei sind. Bei kleineren Dinner-Parties kann man etwa 30 bis 45 Minuten nach dem Espresso die Gesellschaft verlassen. Es gehört zum guten Ton, sich vor dem Gehen beim Gastgeber persönlich zu verabschieden und sich für die Einladung noch einmal zu bedanken.

Leave a Reply

Your email address will not be published.